* Wie gehe ich mit dem jetzt eingesetzten Pflegedienst um?

* Wie gehe ich mit dem jetzt eingesetzten Pflegedienst um?

Wir raten dazu, Pflegeleistungen, welche Ihnen derzeit durch Ihre Pflege/Krankenkasse bezahlt und durch hiesige Pflegedienste ausgeführt werden, weiterhin auch durchführen zu lassen. Wir sehen uns absolut nicht als Konkurrenz für hiesige Pflegedienste, unser Service umfasst Bereiche, welche von diesen Einrichtungen personell wie auch finanziell nicht geleistet werden können.

Ersetzt die Betreuerin den heimischen Pflegedienst?
Nein. Die Pflegekraft ist eine Ergänzung. Der heimische Pflegedienst führt oft wichtige medizinische Behandlungen durch, die die Betreuungskraft nicht übernehmen darf.

* Kann ich die Dienstleistungen mit der Krankenkasse bzw. Pflegekasse abrechnen?

* Kann ich die Dienstleistungen mit der Krankenkasse bzw. Pflegekasse abrechnen?

Bei unserem Kooperationspartner handelt es sich um ein osteuropäisches Pflegeunternehmen, welches uns bei Bedarf Pflege-, und Betreuungskräfte entsendet. Eine Abrechnung als so genannte „Pflegesachleistung“ über die Pflegekasse ist zurzeit nicht möglich. Ihr Pflegegeld, je nach Pflegegrad, erhalten Sie selbstverständlich weiterhin durch Ihre Pflegekasse. Ausnahme ist die Berufsgenossenschaft, hier werden die Kosten in vollem Umfang übernommen. Wir arbeiten auch mit der Berufsgenossenschaft zusammen. Bei Patienten die durch einen Arbeitsunfall auf Hilfe angewiesen sind, werden die Kosten für unsere Dienstleistungen durch die Berufsgenossenschaft in vollem Umfang übernommen.

* Ist ein Internetzugang für die Betreuungskräfte nötig?

* Ist ein Internetzugang für die Betreuungskräfte nötig?

Young Woman Helping Her Grandmother For Using A Digital Tablet

Es ist für den Kunden keine Voraussetzung einen Internetzugang anzubieten, aber ohne Internetzugang erschwert sich die Personalsuche. Mittlerweile wünschen sich alle Betreuungskräfte einen Internetzugang um Kontakt zur Familie zu halten oder auch online Formalitäten klären zu können. Einen Laptop braucht der Kunde nicht zur Verfügung zu stellen.

* Arbeiten die Mitarbeiterinnen wirklich 24-Stunden?

* Arbeiten die Mitarbeiterinnen wirklich 24-Stunden?

Cooking Senior Couple Togetherness Concept

Die Betreuungskraft ist rund um die Uhr ansprechbar, das heißt nicht, dass sie 24 Stunden arbeitet. Auch die Pflegekraft braucht Zeit sich auszuruhen und zu erholen. Die Arbeitszeit ist hier auf 40 Stunden die Woche begrenzt. Die Nachtruhezeit ist wie üblich von 22:00 – 6:00 Uhr. Manchmal übernehmen die Betreuerinnen Nachteinsätze bei denen sie 2-3 Mal aufstehen müssen, doch nur unter der Voraussetzung, dass sie vor der Anreise darüber informiert werden und sich auch dafür bereit erklären. Aus Erfahrung wissen wir, dass die Betreuerinnen, die in der Nacht 2-3 Mal aufstehen müssen und am Tag keinen Schlafausgleich haben, nicht lange bei dem Patienten bleiben. Das Zusammenwohnen mit der Pflegekraft gibt Ihnen die Sicherheit, dass jemand da ist, wenn Sie unerwartet Hilfe brauchen.

* Welche Tätigkeiten dürfen von der Pflegerin nicht übernommen werden?

* Welche Tätigkeiten dürfen von der Pflegerin nicht übernommen werden?

Die osteuropäischen Betreuungskräfte dürfen die Behandlungspflege nicht übernehmen, auch wenn die Pflegerin eine Krankenschwester ist, Ihr Diplom wird in Deutschland nicht anerkannt. Wir raten dazu, Pflegeleistungen, welche Ihnen derzeit durch Ihre Pflege/Krankenkasse bezahlt und durch hiesige Pflegedienste ausgeführt werden, weiterhin auch durchführen zu lassen. Hilfe kann man nie genug bekommen.

* Was kosten die Dienstleistungen?

* Was kosten die Dienstleistungen?

Seit dem 01.01.2015 gilt der gesetzliche Mindestlohn – auch für eine sogenannte  „24 Stunden Pflege“. Durch den Mindestlohn, wurde die Betreuung unweigerlich etwas teurer.

Unser Angebot ist mit Sicherheit finanziell interessant und hängt von der Breite der angeforderten Leistungen und Deutschkenntnissen des Personals ab. Die Einzelheiten können wir Ihnen erläutern oder finden Sie im FRAGEBOGEN.

* Wie läuft eine Vermittlung genau ab?

* Wie läuft eine Vermittlung genau ab?

Das Leben ist schön

Viele Angehörige möchten ihre Eltern so lange wie möglich zu Hause behalten. Anfangs versuchen sie noch selber die Pflege zu übernehmen. Wenn sie aber merken, dass ihr Privatleben und ihre Arbeit unter der Belastung leiden, rufen sie uns an. Anhand eines Fragebogens und durch persönliche Gespräche versuchen wir so viel wie möglich über den Patienten zu erfahren. Danach suchen wir gemeinsam mit unseren Vertragspartnern in Polen das Personal aus. Wir bieten den Angehörigen die Möglichkeit, mit den polnischen Betreuerinnen zu telefonieren, auch, um sich ein Bild über die Deutschkenntnisse zu verschaffen.

Wenn Sie Fragen oder Interesse an Kolba-med-Agentur Dienstleistungen haben, gerne stehen wir Ihnen zu einem detaillierten Gespräch zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf 0241 16 30 37 Aachen